Close
Type at least 1 character to search
Back to top

Nachrichten aus dem Innersten

Nicht für jeden des leiwandste aber unter MATCH Kolleg*innen doch recht beliebt. Da wird selbst bei Temperaturen von minus 37 Grad Celsius noch ein Foto aus dem finnischen Schnee ans Team geschickt. Nadine unsere stets gut gelaunte Social Media Managerin hat den Auslöser gedrückt. Ja, wir sind hart im Nehmen und wir stellen uns

2024 wird anders! Ja, ehrlich. Und nein, es geht nicht um die guten Vorsätze. Aber 2024 hat einen Tag mehr, also insgesamt 366 Tage. Wir schreiben ein Schaltjahr und dürfen uns über einen 29. Februar freuen. Momentan ermahnen wir uns aber erstmal bei jedem Datumverweis auch die 24 statt der 23 hinzukriegen und nehmen

Bei MATCH wird Weihnachten gebührlich gefeiert. Nicht nur weil wir als HSG-Partneragentur für diverse Advent im Park Kommunikationsmittel mitverantwortlich sind, sondern weil wir einfach gern mehr oder weniger andächtig gemeinsam feiern. Wir haben also im Kunsthistorischen Museum schnell mal ein Mystery Hunt gelöst, uns dabei gegenseitig Empathie zu- oder aberkannt und quasi im Vorbeigehen

Wir sparen uns hier mal ein dramatisches Gender Reveal und präsentieren euch gleich die Fakten: Sie heißt Katharina, ist eine geniale Grafikerin und spielt Adventure Golf wie kaum eine andere im Team, außer Mirjam natürlich. Wissen wir, weil sie sich beim Teambuilding Event in Gumpoldskirchen gleich mal einen souveränen 1. Platz - Punktegleich mit

„Wer Minigolf mag, wird Adventure Golf lieben,“ meinte Mirjam und buchte uns kurzerhand für die Anlage in Gumpoldskirchen. Schon standen wir mit Ball und Schläger ausgestattet an der ersten Bahn. Der Ball – definitiv fremdgesteuert – rollte wohin er wollte und nichtsdestotrotz gleich zweimal direkt ins Ziel. An dieser Stelle gratulieren wir Chris noch

June gehört zu MATCH, wie die Sonne zum Himmel. Richtig! Unser Bürohundzi aus Rumänien hat es uns angetan. Es ist ja nicht so, als ob wir unsere Art Direktorin nicht schon immer sehnsüchtig im Büro erwartet haben. Aber gefühlt, hat die Freude seit June noch ein bisserl zugenommen. Ein langgezogenes “Jö” vernimmt man da.

Wer Kaffeesud zu Körperpeeling veredelt und aus einem alten Röhrenfernseher eine Hausbar bastelt ist der passende Deckel zu unserem Social Media-Topf. Sonia ist Bloggerin, hat ein Faible für gekonntes Grafik-Design und Händchen für Dinge, die gerade angesagt sind UND, sie ist unsere niegelnagelneue Social Media-Managerin. Ja, wir haben sie gefunden! Und, wir geben sie

Schon wieder klopft der Herbst an unsere Türen und damit ist es allerhöchste Zeit, wieder ein paar Weisheiten zu posten und zu erzählen was es bei MATCH so Neues gibt! Wir freuen uns über neue, geniale und einzigartige Kund*innen und über genauso formidable neue Mitarbeitende. Unser Grafikteam hat gleich zweimal Zuwachs bekommen und auch

Wenn die Teekessel pfeifen und Urlaubserlebnisse nur noch ab und an, von Tisch zu Tisch bzw. von Screen zu Screen wandern, wenn die persönlichen Berichte zunehmend weniger mit fehlenden Klimaanlagen und Hitzewellen zu tun haben, dann ist der Sommer vorbei. Und irgendwann ist das ja auch gut so. Immerhin haben Kastaniendeko und Maronistandln auch

Die Zeiten, in denen ein Bürotisch gut und gern für eine Psychoanalyse der ihn benutzenden Person herhalten konnte, sind (Gott sei Dank?) vorbei. Heute ist so ein Tisch oft mehr eine Werkzone und, wie es in der Schule geheißen hätte, fächerübergreifend nutzbar. Nach etwa acht Stunden wird er wieder so hinterlassen, wie er aufgefunden

Ja, das mit den Namen ist so eine Sache. Etwas ausgereizt ist das Thema schon, aber was Sophie kann, kann Birgit schon lange. Und von Birgits kann man ja eigentlich auch nie genug haben. Vor allem wenn eine dieser Namensträgerinnen den klingenden Spitznamen Bridget trägt und ganz nebenbei auch noch eine tip-top Grafikerin ist.

Langsam wird es unangenehm. Man könnte meinen, Sophie zu heißen wäre eine Voraussetzung um bei match eingestellt zu werden. Von der Geschäftsführung gibt es dazu keinen Kommentar, also können wir weiterhin nur an einen Zufall glauben. Egal. Sophie S. macht jetzt Texte, PR und social media.

Jetzt gibt es auch ein neues Büro. Ein paar Monate nach der vollzogenen Umgründung haben wir neue Möbel, neu gefärbte Wände, eine neue Kaffeemaschine und zwei statt wie bisher ein Besprechungszimmer mit großen Screens für Videokonferenzen. Vision05 ist längst Geschichte und match, HSG Events und World Spirits haben sich in den Büroräumlichkeiten breit gemacht,

Es ist auf jeden Fall so, dass die Begriffe Marketing, Werbung und Kommunikation oft und viel falsch verwendet werden und wurden und dass Agenturen, die sich damit beschäftigen es meist noch komplizierter machen. In den letzten Jahren wird es aber für Kund*Innen bzw. Personen/Unternehmen, die in diesem Bereich etwas Unterstützung benötigen und über keine

Spätestens Anfang Mai könnte das neue Jahr dann wirklich endlich beginnen. Bitte! Die Pandemie könnte sich langsam aber sicher schleichen und das miese Wetter gleich mitnehmen. Zeit für einen Rückblick. Mehr als ein Jahr Pandemie. Auf der Habenseite: Wir wissen, dass es positiv ist, negativ zu sein, wie sich so ein Lockdown anfühlt, was Aerosole

Unser Team wächst. Keine Selbstverständlichkeit in diesen Zeiten. Während viele Agenturen outsourcen um „flexibel“ oder „schlagkräftig“ zu bleiben, machen wir genau das Gegenteil. Mittlerweile wissen ja viele Grafiker*innen gar nicht mehr, was ein echter Dienstvertrag ist. Texter*innen kannten so etwas sowieso nie. Man kannte zwar die Geschichten von den Alten und die Erzählungen von den

Clara hat den Führerschein. Ich weiß nicht wer sich mehr darüber freut, sie oder alle anderen. Die Glückwünsche in der WhatsApp-Gruppe sind unverhältnismäßig überschwänglich. Nicht einmal Nachwuchs erntet derartige Begeisterungsstürme. Grundsätzlich ist festzuhalten, dass der Führerschein außerhalb von Wien noch immer Sinn macht. Man muss ja kein Auto besitzen, aber bloß die Erlaubnis eines

Betty war 2018 zum Herbsturlaub in Mexico. In Yucatán, wo auch sonst. Alle wussten Bescheid. Keiner war neidisch. Ab und zu gab es ein paar Impressionen für die Mannschaft im Büro, nicht aber über die WhatsApp-Gruppe, nein, das wäre zu platt gewesen. Nur über Social Media konnte man weiße Sandstrände und Cocktails betrachten. Einfach